Zurück

Spielberichte vom 23.02.202
Ü40/2 vs TG Hörste 8:2 (HZ 3:1)
Im letzten Vorrundenspiel trafen wir auf einen motivierten Gegner aus Hörste der im gesamten Spiel durchaus Torchancen hatte. Andy Baran zeigte sich aber erneut in Topform und war nur zum 1:1 und 5:2 zu bezwingen. 
Wie konnten heute endlich wieder auf Carsten Idel zurückgreifen der seine Verletzung auskuriert und sich auch gleich wieder in die Torschützenliste eingetragen hat. 
Am Ende des Tages hatten tapfer kämpfende Hörsteraner uns aber spielerisch und konditionell nichts entgegenzusetzen. 
Die goldenen Oberschenkel der Altliga trugen sich heute gleich 4 x in die Torjägerliste ein, sauber Studti!! Ganz wichtig auch das 2:1 u. 7:2 durch Slavi. André Milse traf noch zum 3:1 so dass wir die Vorrunde als Tabellenzweiter beenden. Ganz starke Saison, Männer!!
Kader: Reflex Baran, Familie-First Uludasdemir, Slavi Rajovic, Coffee Stach, Evergreen Willmann, Linksflak Milse, Heikon Niesen, Studti Studtrucker, Ideal Idel
Coach (heute): Studti 
Gute Seele der Truppe: Landvogt Dünkeloh
Spielbericht der Ü50 vom Spiel gegen Brackwede
 Nachdem der 5 der Tabelle, Altstadt, ein Unentschieden vorgelegt hatte war klar das unserem heutigen Gegner nur ein Sieg zum Einzug in die Play Offs reichen würde. So entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, wobei sich Brackwede mit drei Spielern am eigenen Strafraum postierte und mit einem, durchaus schnellen und trickreichen Angreifer versuchte über schnelles Umschalten zum Erfolg zu kommen. Wir brauchten lange um diese s Abwehrbollwerk zu knacken. Letztlich war es Peter Engelbrecht, der den Bann brechen konnte
Mit 2-0 ging es in die Pause. Isi hatte nach schöner Vorarbeit nachgelegt. Neu sortiert und motiviert dauerte es nicht lange bis Michael Garbisch kurz nach Wiederbeginn das vorentscheidene 3-0 erzielte. Brackwede kam immer wieder gefährlich vor unser Tor. Doch unsere Abwehrspieler und der sehr zuverlässige Guido im Tor verhinderten ein ums andere mal den längst überfälligen Gegentreffer. Slavi war es vorbehalten mit dem 4-0 seine sehr gute Vorstellung zu krönen. Somit war der Deckel drauf und und wir beenden die Vorrunde ohne Verlustpunkt mit nur vier Gegentreffern. Ein großes Kompliment an alle Spieler der Ü50, es hat Eile und mir sehr großen Spaß gemacht mit euch. Aufstellung:
Guido, Isi, Refik, Marko, Peter E. André, Garbi, Slavi, Frank B. und Friedhelm
Betreuung: Eile
Spielberichte vom 15. und 16.02.2020
DSC Arminia Bielefeld Ü40 – VfR Wellensiek
Heute traf die Ü40 im 2. Einsatz an diesem Wochenende auf einen sehr tief stehenden Gegner aus Wellensiek, der überhaupt kein Interesse auf ein normales Fußballspiel hatte. Man stellte sich mit allen Leuten in und um den eigenen Strafraum auf und schlug jeden Ball lang aus der eigenen Hälfte.
Auf Grund dessen viel es uns schwer in der ersten Halbzeit den nötigen Spielfluss herzustellen, so das es zur Halbzeit nur 2:0 stand. In der 2 Hälfte machte sich das andauernde Überzahlspiel mit flying Goalie dann auch auf der Anzeigetafel immer öfter bemerkbar.
So fielen durch schönes Kombinationsspiel und einige Fernschüsse noch 9Tore. Wellensiek hatte schlussendlich 4 mal Glück mit Fernschüssen.
Unrühmlicher Schlusspunkt war ein nicht zurückgespielter Fair Play Anstoß, der von einem Wellensieker 10 Sekunden vor Schluss noch einmal zu einen Fernschuss auf unser leeres Tor versucht wurde.
Endstand, in einen Spiel das sicherlich heute niemanden Spaß gemacht hat lautete 11:4
Da der nächste Gegner TuS Senne das letzte Vorrundenspiel abgesagt hat, steht die Ü40 ungeschlagen als Gruppensieger fest.
Torschützen: Tetzlaff (3), Meier (2), Flügel (2), Döller (1), Stuke (1), Kapelski (1), Kundag (1)
Kader: Buschmann, Meier, Kundag, Milkuhn, Lüke, Kapelski, Stuke, Flügel, Döller, Tetzlaff
32 vs. Hoberge Uerentrup 12:3 
Bei frühlingshaften Temperaturen, die auch in der Gadderbaumer Haller zu spüren waren merkte man uns an, dass nach den letzten beiden Spitzenspielen und dem sicheren 1. Tabellenplatz, doch die Spannung raus war und der Kopf schon bei den PlayOffs ist. 
Gegen einen kämpferischen Gegner, der sich nachher auch für die Härte entschuldigte, gingen wir in der 6. min durch Medi in Führung. In der 18. dann der Ausgleich. 20. 2:1 durch Serdar. So ging es auch zum Seitenwechsel. 
Auch zu Beginn der 2. Hälfe setzten wir unseren Frühlingsschlaf fort..ergo 30. min 2:2. 33.min 3:2 Medi und -war klar- 34. Ausgleich zum 3:3. Dann klingelte der Wecker in Form einer Ansage durch Flo und es rappelte im Karton bzw. Hoberger Tor. 
35. 4:3 Serdar, 36. u. 38. Doppelpack Paul und dann ein lupenreiner Hattrick 39./40./42. Flo. Weiterging das Scheibenschießen: 10:3 Medi 48. und 49. 11.3. Serdar.
Der Schlusspunkt dann noch mal durch Serdar der einen Strahl von Frankie der auch so eingeschlagen wäre über die Linie drückt. 
Zu erwähnen die mal wieder starke Leistung von Sven der mit tollen Paraden weitere Gegentor verhinderte. 
Jetzt bereiten wir uns auf die PlayOffs vor und gucken mal wie weit es geht..
Kader: Sven Lather, Frank Wilhelm, Serdar Meral, Flo Müller, Paul Wichmann, Sören Krack, Darius Duda, Johann Braun, Medi Dorabad 
Trainer: Flo Müller, Sven Lather
Betreuer: Ronny Schirmer, der grandioses Catering zur Hallenaufsicht (die übrigens vom kompl. Team erledigt wurde) auffuhr.  Danke Ronny!!
Ü40 II vs. SG Schildesche/Jöllenbeck 5:2
Bei unserem nächsten Schritt Richtung Play-Off´s war am Sonntag die Spielgemeinschaft aus Schildesche/Jöllenbeck unser Gegner.Nach einem gelungen start führten wir nach 5 Minuten schon 2:0 und man konnte meinen das würde ein Selbstläufer. Dem war nicht so , denn die SG spielte hoch Konzentriert und Aggressiv gegen uns . Bei uns fehlte die nötige Konzentration und auch das genaue Anspiel. Genauso fehlte auch bei Schüssen die nötige Genauigkeit. Leider verletzte sich auch Peter Spieker schon nach 15 Minuten und konnte leider nicht weiter spielen. Mit viel Glück hieß es zu Halbzeit 2:1 eins für uns da auch die SG diverse gute Torchancen hatte die aber unser Torwart Andy Barann entschärfte.
In der 2. Hälfte wollten wir es dann besser machen , was uns Teilweise auch gelang . Leider ist es wie in den letzten Wochen das wir nicht immer mit der selben Mannschaft auf dem Eis steht da einige noch verletzt sind oder eben auch mal verhindert. Trotz unser nicht ganz so tollen Leistung kamen wir aber über den Kampf gingen wir am Ende des Spiel mit einem 5:2 als Sieger vom Platz!
Kader : Barann , Rudolph, Uludasdemir, Rajovic(2), Olcay(1), Willmann, Milse(2) , Inan, Spiecker,Studtrucker.
Trainer/Betreuer : Fischer/Dünkeloh
Spielberichte vom 8. und 9.2.2020
Ü40/2 vs BSV West 6:4
Im heutigen Duell als Zweiter gegen den Dritten BSV West konnten wir wieder auf Slavi Rajovic zurückgreifen. Bereits nach 2. Minuten gerieten wir in Rückstand und es dauert etwas bis wir unser Kombinationsspiel durchbringen konnten. Ronny Tetzlaff, Toto Meier und wiederum Ronny stellten dann zur Halbzeit auf 3:1. In einem munteren Spiel hatte auch West seine Chancen, scheiterte aber entweder an unserer sattelfesten Abwehr um Natze Uludasdemir und Schlaker Lüke oder am glänzend aufgelegten Andy Barann. 
In Halbzeit 2. spielte West dann mit flying Goalie. Die Feldüberlegenheit konnten sie aber vorerst nicht nutzen. Chance um Chance wurde überragend von Andy parriert und wir konterten und kamen wieder durch Ronny mit einem Gewaltschuss zum 4:1 und Studti per No-Look-Treffer ins leere Tor zum 5:1. Dann krönte Andy seinen Sahnetag indem er einen 6m von Hüseyin Düz aus dem Winkel faustete. 
Durch die Zuschauer und Bank von West wurde jetzt der souveräne Schirri Kalla Schröder -nach eigener Aussage- so beleidigt, dass er die Halle räumen lies. Traurig, dass so etwas in der Altliga passiert und es lässt für die PlayOffs leider schlimmes ahnen. 
Nach der Unterbrechung machte Ronny mit seinem 4. Treffer den Deckel drauf…dachten alle! Warum wir dann in den letzten 3. Minuten so dermaßen desorientiert auf dem Platz rumliefen und noch 3 im Worten DREI Gegentore kassierten bleibt ein Rätsel.
Am Ende des Tages fuhren wir aber einen verdienten Sieg ein und wollen den zweiten Tabellenplatz nicht mehr hergeben und in den PlayOffs eine gute Klinge schwingen. 
Kader: Barann, Stach, Meier, Lüke, Uludasdemir, Milse, Inan, Spiecker, Tetzlaff, Kapelski, Rajovic, Studtrucker
Trainer: Carsten Fischer
Betreuer: Dieter Dünkeloh
Ü32 vs SpVg Steinhagen 7:2 
In nächsten Spitzenspiel Erster gegen den aktuellen Tabellenzweiten aus Steinhagen hatten wir von Anfang an die Oberhand. Allerdings konnten wir unsere hervorragend herausgespielten Chancen nicht nutzen. So kam Steinhagen immer wieder mit ihrem bekannten Spiel durch langen Bälle, die unsere Abwehr überspielten, gefährlich vor unser Tor. Leider bekamen wir dies über die gesamten 50 min. nicht in den Griff. Wenn Sven Lather nicht im Eins gegen Eins einem Steinhäger Angreifer den Ball vom einschussbereiten Fuß gepflückt hätte wären wir mit 0:1 in Rückstand geraten. 
Dann konnte sich unsere Offensive immer wieder abgeführt von Flo Müller und Serdar Meral aber durchkombinieren und durch den ewigen Unruheherd Paul Wichmann das 1:0 erzielen. Keine 3. Minuten später setzte sich der bärenstarke Darius Duda auf links durch und nagelte die Kugel für den ansonsten gut haltenden Ex-Arminen Oli Nestmann zum 2:0 in die Maschen. 
Quasi im Gegenzug wieder ein langer Ball über die Abwehr und Steinhagen verkürzte auf 2:1. 
Wir ließen uns aber nicht beirren und Serdar Meral per humorlosen 6m nach Grätsche im Kreis und wiederum Paul Wichmann stellten auf 4:1 zur Halbzeit. 
Sekunden nach dem Anpfiff dann das 5:1 durch die ü40 Leihgabe den lippischen Adonis Sascha Döller. 
Im Glauben des sichern Sieges wurden wir dann nachlässig und nutzen Beste, von unseren starken Aufbauspielern Marius Frys, Tim Ulrich und Sören Krack herausgespielte,  Chancen nicht um endgültig den Deckel drauf zu machen. Im Gegenteil, Steinhagen verkürzte auf 5:2. Serdar machte aber mit einem sauberen Steckschuss zum 6:2 alles klar. Beide Mannschaften konnte dann ein Überzahlspiel nach 2. Minuten nicht nutzen. Und in der Schlussminute krönte Sven Lather seine klasse Leistung mit einem Abschlag zum 7:2.
Somit ist uns der 1. Platz nicht mehr zu nehmen da als erstes der direkte Vergleich zählt. Glückwunsch an die Truppe zu dieser bärenstarken Vorrunde, wobei wir noch genug Stellschrauben haben an denen es weiter zu arbeiten gilt. Aber das werden wir auch tun. Der tolle Teamgeist zeigt sich auch durch Johann Braun und Frank Wilhelm die immer in die Bresche springen wenn es nötig ist und ein ganz wichtiger Teil der Truppe sind. Jetzt warten wir auf die Genesung von Sinan Temin und Medi Dorabad und dass uns endlich Firat Benli, der in der Vorrunde beruflich nicht abkömmlich war, zur Verfügung stehen und dann ist uns vor den PlayOffs nicht bange. 
Kader: Lather, Ulrich, Frys, Krack, Meral, Braun, Müller, Duda, Döller, Wichmann
Coaching: Flo Müller, Sven Lather
Betreuung: Ronny „Slow Hand“ Schirmer
Spielberichte vom 01.02.2020
Spielbericht Ü40-2/Ü50 am 02.02.2020 gegen den TuS Quelle
Gegen einen laufstarken und gut organisierten und tief stehenden Gegner wollten wir durch viel
Bewegung und direktes Spiel zu Chancen kommen.
Die ersten Chancen wurden noch zu ungenau abgeschlossen oder ein Gegner konnte noch stören.
Dank einer schönen Einzelleistung von Studi, Annahme, Täuschung, Drehung und Schuss kamen
wir zum 1 : 0.
Der Gegner versuchte derweil über Konter zum Erfolg zu kommen. Unbeirrt davon versuchten wir
weiter schnellen schönen Fußball zu spielen. Der Lohn wurde durch zwei weitere schöne Tore nach
schönen Kombinationen zum Halbzeitstand von 3 : 0 eingefahren.
Nach der Pause hatten wir dann etwas Schwierigkeiten wieder ins Spiel zurück zu finden. Durch Un-
achtsamkeiten in der Rückwärtsbewegung luden wir den Gegner zu zwei Gegentoren ein.
Die teils aggressive Spielweise des Gegners führte dann zu noch unnötiger Hektik was sich in einer
Zweiminuten Zeitstrafe, 4 Minuten vor Ende, für einen Gegenspieler niederschlug.
Zwei Minuten zuvor hatten wir wiederum durch direktes Spiel auf 4 : 2 erhöht.
Kurz vor Ende der Zeitstrafe nahm sich Peter Engelbrecht nochmal die Kugel und knallte diese ins
lange Eck zum 5 : 2 Endstand.
Am Ende ein verdienter Sieg gegen einen harten Gegner. Leider musste Sona schon nach knapp 10
Minuten wegen einer Zerrung ersetzt werden durch Memo, der wiederrum seine Sache richtig gut
gemacht hat.
Somit ist die verletzten Liste schon wieder länger geworden und wir können nur hoffen das sich alle
Wieder bald wieder nach und nach zurückmelden.
Bis dahin weiter gute Besserung und schnelle Genesung ???
Danke für die Unterstützung von Außen durch die treuen Fan auf der Tribüne und der Bank sowie
an unseren Betreuer Dieter und unseren Coach Carsten.
Coach: C.Fischer Betreuer: D. Dünkeloh
Aufstellung: A. Barann, B. Stach, S. Studtrucker, N. Uledasdemir, S. Arayan, M. Garbisch, P. Spieker,
R. Willmann, P. Engelbrecht, F. Quermann , G. Buschmann, M. Inan
Torschützen: P. Engelbrecht (3), S. Studtrucker (2)
Die Ü40/1 spielte heute gegen den TSV Amshausen.
Von Beginn an entwickelte sich ein sehr einseitiges Spiel. Nach ein paar Minuten des abtastens, wurde das Spiel der Ü40/1 deutlich zielstrebiger und durch einen Doppelpack von Mille mit dem 2:0 belohnt. 
Amshausen stand über die ganze Spielzeit extrem tief und verteidigte mit Mann und Maus. 
Weitere Chancen wurden im minutentakt herausgespielt, lediglich das Zielwasser fehlte hier und da noch etwas.
Bis zur Halbzeitpause fielen aber noch 2 Tore, so dass mit 4:0 die Seiten gewechselt wurden.
Die 2. HZ verlief weiter sehr einseitig und der DSC erspielte sich Torchance um Torchance.
H. Niesen, M. Stuke, M.Lüke, O. Özer aus der Nahdistanz, sowie M.Sawkill und 3x T. Meier mit sehenswerten Fernschüssen erhöhten das Ergebnis standesgemäß. 
Amshausen traf selbst auch noch nach einem  Fernschuss auf das leere DSC-Tor (Flying Goalie) und einer vom DSC in dem
Moment schlecht verteidigten schnellen Freistoß-Ausführung.
Eine mit Foulspiel geahndete Grätsche von S. Kapelski brachte die Gemüter dann Ende der 2. HZ noch einmal in Schwung. Auch wenn aus seiner Sicht klar
der Ball gespielt wurde, wird sich der Neuzugang an diese für ihn unnötige Regel noch gewöhnen müssen.
Am Ende stand ein standesgemäßes 10:2 auf der Anzeigetafel, so dass die Ü40/1 weiterhin von der Tabellenspitze grüßt.
Das Spiel nächste Woche gegen Ubbedissen hat der Gegner bereits abgesagt, so dass die Ü40/1 die Punkte kampflos bekommt
Kader: Hunke, M.Sawkill, Meier, Kundag, Milkuhn, Stuke, Lüke, Niesen, Kapelski, Özer
Coaching: Sawkill, Meier
Betreuer: Justus Meier 

Spielberichte vom 26.01.2020

Spielbericht der Ü50 vom Spiel gegen Altstadt:
In einem äußerst einseitigen Spiel passte sich unsere Mannschaft dem langsamen und destruktiven Gehabe unseres Gegners an. Immer wenn wir schnell und direkt kombinierten wurde es brandgefährlich. So gelang uns mit dem Halbzeitpfiff eine durchaus schmeichelhafte 2-0 Führung, die weitaus höher hätte ausfallen müssen.
In der Pause wurde nachjustiert und mit Beginn des zweiten Durchgangs sah man eine andere Herangehensweise. Leider wurden die vielen guten Möglichkeiten nur unzureichend genutzt. Am Ende siegten wir standesgemäß mit 5-0. Besonders erwähnen möchte ich das Arrangement von Bernd und André, die vorher auch in der Ü40 II dabei waren. Und auch Bimmel, der in Windeseile vom Spiel seiner, von ihm trainierten Mannschaft, zu  uns stieß.
Aufstellung: Lars, Refik, Bimmel, Jan, Roland, Bernd (2), Spiecki (2), André (1), Friedhelm
Betreuung Eile, Friedhelm
DSC Arminia Bielefeld Ü40 – KF Kosova Bielefeld Ü40: 4:1
Durch die Unterstützung der Ü40/2 gegen KuS Beli (H. Hunke, S. Döller, S. Zengerling, M. Inan, R. Tetzlaff, D. Taberne), verletzungsbedingte Ausfälle und die berufsbedingte Abwesenheit von Mark Sawkill stand heute eine Mannschaft auf dem Platz, die in dieser Konstallation noch nie zusammengespielt hat. Sören „Kapelle“ Kapelski und Olcay „Ocean“ Özer kamen zu Ihrem ersten, sehr gelungenen Einsatz für den DSC.
Von Beginn an war die Mannschaft sehr konzentriert und erspielte sich schnell nach einer scharfen Hereingabe von Sören Kapelski das 1:0 durch Michael Stuke (4. Minute). Olcay Özer erhöhte nach erfolgreichem Pressing in der 11. Minute auf 2:0, was gleichzeitig auch der Halbzeitstand war. Das Tor des DSC, dass heute Andy Barann hütete, wurde selten in Gefahr gebracht.
Auch in der 2. Halbzeit spielte nur der DSC auf das Tor des sehr fair spielenden KF Kosova. Durch zwei wunderbare Angriffskombinationen im Überzahlspiel über Michael Krabbe und Heiko Niesen (33. Minute), sowie Olcay Özer und Sören Kapelski (36. Minute) ging der DSC mit 4:0 in Führung.
Der Gegentreffer nach einer Ecke trübte die gute Stimmung an diesem Nachmittag nicht. Mit hoher Konzentration, gutem Passpiel und erfolgreichem Gegenpressing nach Ballverlust wurde das Spiel verdient mit 4:1 gewonnen. Ein starker Gegner wartet am kommenden Sonntag um 11 Uhr in Schildesche mit dem TSV Amshausen (Platz 5 mit 15 Punkten) auf den DSC (Platz 1 mit 19 Punkten).
Kader: A. Barann, H. Niesen, S. Kapelski, M. Inan, M. Krabbe, T. Meier, M. Stuke, U. Möntmann, A. Kundag, O. Özer,
40/2 : Kus Beli 1:2 
Im Spitzenspiel Erster gegen Zweiter mussten wir auf Grund unserer langen Verletzungsliste und da die ü50 heute auch noch ein Spiel hat auf Spieler der ü40/1 zurückgreifen. 
Von Beginn an entwickelte sich ein intensives von Nickligkeiten geprägtes Spiel. 
Zu bemängeln ist heute sicherlich unsere mangelhafte Chancenauswertung, allein in der 1. Halbzeit tauchten wir vier mal frei vor dem Tor auf. Das 1:0 machte dann aber Kus Beli -die mehr Ballbesitz hatten- durch eine schöne Einzelleistung. Quasi im Anschluss erzielten wir mit einem Fernschuss von Ronny Tetzlaff den 1:1 Ausgleich. 
In der 2. Halbzeit wurden wir immer weiter hinten reingedrängt und setzten auf Kontor. Aber auch hier konnten beste Überzahl Situationen nicht genutzt werden. 
Mitte der zweiten Halbzeit musste Natze Uludasdemir nach  Foulspiel verletzt das Feld verlassen. Das schwächte dann doch unser Defensive vor dem klasse haltenden Harry Hunke. In der letzten Spielminute kassierten wir nach einem groben Stockfehler das nicht ganz unverdiente 1:2. 
Alles in allem haben wir uns mit der Truppe die so noch nie zusammen gespielt hat und zum großen Teil halt aus ü50 Spielern besteht klasse geschlagen! 
Vlt. wäre das Spiel ruhiger verlaufen wenn der souverän und kommunikativ auftretende Schiri Münstermann in der 1. Halbzeit als Sascha Döller alleine auf den Torwart zulief und durch eine unerlaubte Grätsche gefoult wurde eine 2. Minuten Zeitstrafe ausgesprochen hätte? Generell ist zu sagen, dass das ewige Grätschen nie aufhören wird da dies nur mit -in der Halle- relativ ungefährlichem, indirekten Freistoß geahndet wird. Hier müssten sich die Regelwächter vlt. mal zu konsequenten Zeitstrafen entscheiden oder die Freistöße auf direkte Ausführung umstellen. 
Kader: Hunke, Zengerling, Uludasdemir, Stach, Taberné, Tetzlaff (1), Milse, J.Sawkill, Inan, Döller, Studtrucker

 

Spielberichte vom 18. und 19.01.2020

DSC Arminia Bielefeld Ü40 – NK Croatia Bielefeld Ü40: 5:2

Im Vergleich zum 1:1 gegen die Spvg. Steinhagen in der Vorwoche, trat die Ü 40 vom DSC gegen die Mannschaft vom NK Croatia Bielefeld mit den in der letzten Woche pausierenden Thorsten Meier, Heiko Niesen, Ronny Tetzlaff und Mehmet Inan an. Dafür setzten Andreas Millkuhn, Arif Kundag, Daniel Tarbane, Michael Stuke und Stephan Zengerling gegen den NK Croatia aus, der vor dem Spiel punktgleich mit 13 Punkten den zweiten Platz hinter dem Team vom DSC belegte. Somit kam es innerhalb von einer Woche zu einem weiteren Spitzenspiel. Die Mannen von Trainer Marc Sawkill und Thorsten Meier gingen dabei sehr konzentriert an den Start und markierten bereits in der ersten Minute das 1:0 durch Thorsten Meier auf Vorlage von Marc Sawkill. NK Croatia hatte anfänglich Probleme mit dem starken Überzahlspiel der Arminen und mussten dann in der zweiten Minute nach einem schönen Schuss von Thorsten Meier das 0:2 hinnehmen.

In der Folgezeit ergaben sich mehrere Möglichkeiten für den DSC durch Memet Inan (4. Minute), Michael Krabbe (6.), Marc Sawkill (8.) und Ronny Tetzlaff in der 10. Minute. Eine erste Gelegenheit für NK Croatia ergab sich in der 11. Minute, die Flying Goalie Marc Sawkill aber abblocken konnte. Die nächste Möglichkeit erarbeitete sich Michael Krabbe in der 13. Spielminute mit einem Schuss neben das Tor.

Ein wenig besser machte es Heiko Niesen mit einem Nachschuss in der 14. Minute, nachdem Marc Sawkill auf das Tor geschossen hatte. Aus dem Gewühl, staubte Heiko zum 3:0 ab.

Kurze Zeit später konnte eine hervorragende Hereingabe durch Markus Schleenvoigt nicht genutzt werden.

Auf Vorlage von Torhüter Harry Hunke konnte Sascha Döller mit einem schönen Schuss aus dem linken Halbfeld dann in der 19. Minute das Ergebnis auf 4:0 erhöhen.

Kurz vor der Halbzeit konnte Harry Hunke eine Chance durch NK Croatia dann zur Ecke abwehren.

Aus dem Nichts dann der Anschluss für den NK Croatia durch ein Eigentor vom DSC. Der Ball sprang in einer Abwehraktion an den Pfosten und wurde von dort unglücklich durch Matthias Lüke in das eigene Tor abgefälscht.

Mit dem Spielstand von 4:1 ging es dann in die Pause.

Nach dem Wiederanpfiff kontrollierte der DSC zunächst das Spiel, wurde im weiteren Spielverlauf dann aber durch ein aggressiveres Überzahlspiel von NK Croatia in die eigene Hälfte gedrängt. Dabei zeigte die DSC Ü40 aber eine solide Verteidigung, die selbst in Unterzahl während einer Zweiminutenstrafe von Matthias Lüke nicht überwindbar war. In der 38. Minute konnte der NK Croatia dann durch Bono Pavlovic auf 4:2 verkürzen. Im weiteren Verlauf drängte der NK Croatia auf ein weiteres Tor, konnte aber die Hintermannschaft nicht wirklich in Bedrängnis bringen. Einzig zwei Torchancen ergaben sich in der 41. und 44. Minute, die aber von Harry Hunke abgewehrt werden konnten. In der 46. Minute erhöhte dann Marc Sawkill auf Vorlage von Michael Krabbe zum Endstand von 5:2.

Die letzten Chancen der Partie durch Thorsten Meier in der 49. und Sascha Döller in der letzten Spielminute blieben ungenutzt.

 

Die Ü40 des DSC Arminia Bielefeld belegt nach dem nun fünften Sieg im sechsten Spiel mit 16 Punkten den ersten Tabellenplatz vor dem TCF Werther mit 15 Punkten. Am kommenden Sonntag spielen die Mannen von Marc Sawkill und Thorsten Meier um 17:15 Uhr in der Sporthalle vom Gymnasium Brackwede gegen KF Kosova.

 

 

Kader: H. Hunke, H. Niesen, M. Sawkill, M. Schleenvoigt, M. Lüke, M. Inan, M. Krabbe, R. Tetzlaff, S. Döller, T. Meier

 

 

 

Spielbericht Ü40-2/Ü50 am 19.01.2020 gegen die TV Fiesen Milse
 
Heute hat sich wieder gezeigt das ein breiter Kader sich bezahlt machen kann und am Ende
wie schon häufig erwähnt jeder gebraucht wird.
Da die Verletzten Liste immer länger wird ist es wieder Notwendig gewesen mit einer neu
formierten Truppe das Heutige Spiel anzugehen.
Der Gegner TV Fiesen Milse wurde als robuste tiefstehende Truppe eingeschätzt und ent-
sprechend hatte Carsten die Mannschaft eingestellt.
Nach einer gewissen Abstimmungsphase gewann das Zusammenspiel an Sicherheit und dieAngriffe wurden gefährlicher.
Nach einem schönen Flankenlauf von Andre über die Linke Seite, nach kurzem Doppelpass
mit Sona, legte er von der Torauslinie zurück auf Sona, der den Ball direkt ins lange Eck versenkte. Zu dem Zeitpunkt waren aber schon ca. 10 Minuten gespielt und wir wurden auch in diesem Spiel wieder das ein und andere Mal in der Defensive gefordert. Hier müssen wir wirklich noch zulegen, zumal nächsten Sonntag 11:00 Uhr in der Sporthalle Süd (Sennestadt) der nächste Gegner KuS Beli Orlovi Srbija Ü40 von einem anderen Kaliber ist und defensiv schwächen sicher konsequenter nutz als die bisherigen Gegner.
Immer wenn wir schnell und direkt gespielt haben bekam Milse entsprechende Probleme
und so erhöhten wir bis zur Halbzeit ein beruhigendes 4:0. 
In der Halbzeitpause wurde durch Carsten nochmal darauf hingewiesen das wir uns auf Fußballspielen besinnen sollten und möglichst  den Gegner früher attackieren müssen.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte sich Milse aber überlegt Ihrerseits uns früh anzugehen
und den TW als fünften Feldspieler zu nutzen.
Da wir nochmal ein bisschen umgestellt hatten gerieten wir kurzfristig unter Druck und verloren die Linie sowie die Ordnung. Dies überstanden wir aber schadlos.
Nach ca. 6 min. hatten wir uns wieder besser sortiert und bei einem Konter das 5:0 erzielt.
Dann wurde der kurz zuvor eingewechselte Guido kalt erwischt. Nach einem wieder etwas
zu passivem Abwehrverhalten lies ein Milser mit einem trockenem Flachschuss ins lange Eck Guido keine Abwehrchance (5:1). Nun kam auf einmal wieder Hektik auf und die Orientierung ging wieder verloren.
Positionen wurden nicht gehalten, zuspiele waren zu ungenau und der Gegner machte Druck.
Die logische Folge war das 5:2 von Milse. In der Folge gelang es uns dann zum Glück noch zwei mal aufs Fußballspielen zu Besinnen und wir konnten auf 7:2 erhöhen.
Dann dachte sich der Schiedsrichter er müsste auch mal auf sich Aufmerksam machen und Pfiff gegen uns einen 7 Meter wegen eines angeblichen Faulspiels. Nun erhitzen sich die Gemüter nochmal so richtig und der Schiedsrichter meinte wir sollten uns mal nicht so aufregen schließlich würden wir ja deutlich führen .Andre Milse nutzte die Chance zum 7:3. Anschließend liefen wir noch einen schön heraus gespielten Konter den wir zum 8:3 Endstand einnetzten.
 
An dieser Stelle wieder einen Danke an die treuen Fans auf der Tribüne und der Bank, sowie alle die bei der Hallenaufsicht geholfen haben und natürlich an unseren Betreuer Dieter und unseren Coach Carsten.
Unseren Verletzten (Ralle, Slavi, Carsten, Jason, …) und Kranken wieder die drei Punkte zur
Genesung. Seht zu das Ihr schnell wieder Fit werdet.
 
Coach: C.Fischer Betreuer: D. Dünkeloh
Aufstellung: A. Barann, B. Stach, F. Quermann, S. Arayan, J. Langer, R. Willmann, F. Biermann,
A. Milse, P. Spieker, Refik, G. Buschmann,
 
Torschützen: A. Milse (2), J. Langer (2), S. Arayan (1), P. Spieker (2), F. Biermann (1)

 

TuS Dornberg Ü32 vs. DSC Arminia Bielefeld Ü32 3:9

Am heutigen Samstag trafen wir auf unseren punktgleichen Tabellennachbarn aus Dornberg. Flo Müller fand in der Kabine die richtigen Worte an die Mannschaft und forderte von Beginn an hellwach und geil auf das Spiel zu sein.
Von Beginn an entwickelte sich ein Spiel mit sehr hohem Tempo auf beiden Seiten. Bereits in der zweiten Minute konnten wir durch Darius Duda mit 1:0 in Führung gehen. In der 8. Minute legten wir durch Serda Meral nach. Im darauffolgenden Angriff mussten wir den 1:2 Anschlusstreffer hinnehmen.
Leider verletzte sich 5 Minuten vor dem Pausentee ein Dornberger Angreifer so schwer, dass das Spiel 45 Minuten unterbrochen werden musste. An dieser Stelle GUTE BESSERUNG UND SCHNELLE GENESUNG.
Nach der langen Pause konnten wir uns kurz vor der Halbzeit durch einen sehr schönen Angriff mit dem 3:1 durch Sören Krack belohnen. In der zweiten Halbzeit zogen wir das Tempo noch etwas an und spielten uns mehrere sehenswerte Torchancen heraus. Johann Braun mit einem Doppelpack in der 28. 4;1 und 30. Spielminute zum 5:1. Flo Müller in der 32. 6:1 und Mehdi Dorabad 42. zum 7:1 schraubten das Ergebnis weiter nach oben. Zwischenzeitlich scheiterten wir an Pfosten / Latte oder aber an Dornbergs Keeper Kai Potthoff. Beim 7:2 waren wir in der Abwehr etwas nachlässig. Erneut Sören Krack in der 47. Minute zum 8:2 und auch Flo Müller trug sich in der 50. Minute 9:3 zum zweiten Mal in die Torschützenliste ein.
Dornberg gelang zwischenzeitlich in der 49. Minute der dritte Treffer.

Fazit: wir haben heute unser bestes Spiel der diesjährigen Serie gezeigt. Mit einer sehr guten geschlossenen Mannschaftsleistung und auch ein in der Höhe gerechtfertigter Sieg. Es geht nur gemeinsam und das hat heute jeder einzelne gezeigt und abgerufen.

Vielen Dank auch an unsere treuen und neuen Zuschauer die uns Woche für Woche mit Ihrer Anwesenheit unterstützen

Kader: Lather, Müller, Frys, Ullrich, Krack, Braun, Meral, Duda, Dorabad, Wichmann & Wilhelm.

 

Spielberichte vom 11. und 12.01.2020

Walking Footballer gegen Ummeln 3:7

Gegen Ummeln , die schon seit 2017 eine Mannschaft haben , mussten wir Lehrgeld bezahlen. Sowohl in der Raumaufteilung, Abschlusssicherheit und Fitness war uns Ummeln überlegen und hat verdient gewonnen. Aus solchen Spielen werden wir lernen und schon beim nächsten Turnier in Steinhagen wieder geschlossener auftreten. Toll war, das wieder gesamte Kader anwesend waren und der Spaß an der Freude nicht verloren geht.

 

Spielbericht Ü40-2/Ü50 am 12.01.2020 gegen die SG Heepen/SCB Ü40
 
Wie nicht selten sind die Spiele gegen „vermeintlich“ leichte Gegner oft die schwersten.
Mit etwas dünner Spielerdecke (dank an Frank „Bimmel“ Biermann fürs Nachkommen) taten wir uns schwer den gut organisierten und tief stehenden
Gegner mit einem guten Torwart zu bespielen.
Zwar ergaben sich immer wieder Chancen aber meist scheiterten man am Torwart oder an einem der Abwehrbeine. Der erhoffte schnelle Treffer viel
Nicht. Im Gegenteil die SG nutzte einen der sehr gut vorgetragenen Konter Ihrerseits zum Führungstreffer.
Unterstütz von weniger als sonst üblicher Laufbereitschaft und Mängel im defensiv Verhalten in der ersten Hälfte, liefen wir Gefahr uns noch einen
weiteren Gegentreffer einzufangen.
In dieser Phase fasste sich Andre ein Herz und zog mit seinem starken linken Fuß einfach mal ab! Der Ball ging an Freund und Feind vorbei und schlug
unten im langen Eck, zum 1:1, ein. Kurz vor der Pause dann wieder Glück als Andy einen verdeckten Schuss noch so gerade am Pfosten vorbei lenken
konnte. Leider stand dabei der Pfosten im Weg und die Beule ließ nicht lange auf sich warten. Zum Glück konnte er weitermachen.
In der Halbzeit wurden die Mängel angesprochen und mit neuem Engagement ging es in die zweite Halbzeit.
Der Gegner zeigte aber weiter keine Ermüdungserscheinungen und spielte nicht wie ein Truppe die bis dato nur einen Punkt geholt hatte. Bei allem Ein-
satz nach vorne blieben die Konter immer Brandgefährlich. Jetzt stimmte aber wieder die Laufbereitschaft, was endlich nach einer schönen kurzen Kom-
bination mit einem fulminanten Schuss von Jason den lang ersehnten Führungstreffer einbrachte.
Die Erleichterung führte quasi gleich mit dem nächsten Angriff wiederum durch eine schnelle saubere Kombination zwischen Studi und Jason zur 3:1 Führ-
ung wiederum durch Jason.
Wer dachte der Gegner gibt jetzt auf, sah sich aber getäuscht. Mit dem Mut jetzt ja nur noch was gewinnen zu können, suchten Sie Ihr Heil im Angriff. Hier
zeichnete sich wiederum Andy bei einem Konter gegen den aus drei Metern völlig freistehenden Gegenspieler am Langen Pfosten aus und hielt den Vor-
sprung fest. Jetzt ging es hin und her.
Leider zeigten wir bei uns sich nun bietenden Konterchancen fehlende Konzentration und verpassen so den Ausbau der Führung. Ein möglicher Grund sich-
erlich die fehlenden Möglichkeiten zu wechseln zumal sich auch noch mit Carsten eine alternative verletzte. Von dieser Stelle gute Besserung und schnelle
Genesung. Kurz vor Schluss dann doch noch ein verdienter weiterer Treffer durch Studi nach einer erneut klasse Kombination zum 4:1, puh.
Leider bekamen wir fast direkt danach einen weiteren Gegentreffer und die Spannung stieg wieder unnötig.
 
Am Ende siegten wir sicherlich verdient aber auch mit etwas Glück. Festzuhalten bleibt das ein dünn besetzter Kader 1 TW + Anfänglich nur 6 Feldspieler in
der Ü40-Gruppe nicht so locker zu kompensieren ist wie es ggf. in der Ü50 er der Fall wäre. Deshalb sind wir alle immer wieder gefordert uns in den Dienst
der Truppe zustellen, um gemeinsam unsere Ziele zu erreichen. Da werden alle benötigt!
 
Und wie schon die letzten Male soll auch dieser Sieg wieder zur Genesung von alle Verletzten und Kranken beitragen. Werdet schnell wieder Fit.
Wir brauchen Euch.
An dieser Stelle auch wieder einen Danke an die treuen Fan auf der Tribüne und der Bank, sowie an unseren Betreuer Dieter und unseren Coach Carsten.
Zuletzt noch erfreulich das Ralle uns erstmals wieder besuchen konnte und moralisch unterstützt hat.
 
 
Coach: C.Fischer Betreuer: D. Dünkeloh
Aufstellung: A. Barann, B. Stach, S. Studtrucker, S. Arayan, J. Sawkill, C. Idel, A. Milse, F. Biermann
 
Torschützen: J. Sawkill  (2), A. Milse (1), S. Studtrucker (1)

Ü32 vs. Amshausen
Am Samstag trafen wir im ersten Spiel des Jahres auf Amshausen.
Top eingestellt, mit der Vorgabe sofort Druck auf unseren Gegner auszuüben gingen wir nach knapp 10 Minuten mit einem Doppelschlag durch Darius Duda und Mehdi Dorabad verdient mit 2:0 in Führung. Den Körper nicht konsequent zwischen Gegner und Ball gebracht liefen wir in einen Konter den Amshausen eiskalt nutze und verkürzte auf 2:1.
Mit hohem Tempo und viel Druck liefen wir weiter auf das Amshausener Tor zu und belohnten uns bis zur Halbzeit durch das 3:1 von Paul Wichmann und dem darauffolgenden 4:1 durch Sören Krack.
Nach der Halbzeit ging es munter weiter, doch durch eine kurze Unachtsamkeit fiel der Treffer 4:2. Davon nicht beeindruckt schlossen wir einen sehenswerten Angriff zum 5:2 ab. Paul Wichmann erwies erneut seine Qualität vor dem Tor.
Weitere Treffer durch den stark aufspielenden Flo Müller zum 6:2 und auch Serda Meral belohnte seine top Leistung mit dem Treffer zum 7:2.
Durch ein Missverständnis in der Hintermannschaft fiel zwischenzeitlich das 5:3.

Fazit: weitere drei Punkte in Richtung Playoffs aber noch mit viel Luft nach oben. Kommende Woche zählt es im ersten Spitzenspiel gegen TUS Dornberg. Die Ü32 freut sich auf zahlreiche Unterstützung.

Kader: Lather, Müller, Frys, Ulrich, Krack, Duda, Meral, Wichmann & Dorabad
Betreuer: Schirmer

 

Ü40 vs. SpVg Steinhagen

Das Kräftemessen im Spitzenspiel mit dem Tabellenzweiten und letztjährigem Endspielgegner endet mit einem gerechten 1:1.

In der ersten Halbzeit zeigten sich beide Mannschaften sehr abwartend und spielten zögernd und nicht zielstrebig nach vorne. In der 13 min netzte der abgezockte Andreas Millkuhn dann doch für die Blue Boys ein. Diese sehenswerte Einzelaktion brachte die 1:0 das auch bis zur Halbzeit über die Runden gebracht wurde. 
Die zweite Halbzeit fing ähnlich an wie Durchgang eins an. 
Es dauerte bis zur 38 min als Steinhagen nach einer Ecke den Ausgleich erzielte.Unsere Hintermannschaft ist hier mit dem Gedanken woanders gewesen. Steinhagen verschoss zwischenzeitlich noch einen -nach heutigen Regeln- unberechtigten Hand6m. Unsere Blue Boys erspielten sich noch zwei sehr gute Chancen, konnten das Runde aber nicht ins Eckige bekommen. Am Ende des Spiels waren  beide Mannschaften mit dem Ergebnis zufrieden.
Kader: Huhnke, M.Sawkill, Kundag, Krabbe, Schlenvoigt, Zengerling, Stuke, Taberné, Döller, Lüke, Millkuhn

 

 

 Ü50  vs. VFL Ummeln

 In einer einseitigen Partie gingen wir früh durch einen sehenswerten Schuss von Peter Engelbrecht in Führung. Danach war der Bann gebrochen und wir erspielten uns bis zur Pause noch mehrere gute Möglichkeit. So stand es bereits zur Halbzeit 4-1. Die weiteren Torschützen waren Roland, Refik und Spiecki zum 4-0. Das Gegentor ergab sich durch eine Unachtsamkeit, die bei einer so einseitigen Partie schon mal vorkommt.
Die Halbzeitansprache von Norbert Eilenfeld verfehlte nicht ihre Wirkung. Mit neuer Dominanz gelang uns kurz nach Wiederbeginn mit dem 5-1 durch Roland der entscheidende Knockout. Weitere, jetzt auch schön herausgespielte und anzuschauende Treffer fielen durch Spiecki 3x und abschließend durch Peter Engelbrecht zum 9-2. Der zweifache Ehrentreffer ist nur ein Schönheitsfehler. Besonders freut mich das alle eingesetzten Spieler an den Toren oder deren Vorbereitung direkt beteiligt waren. Die Mannschaft hat den nötigen Teamspirit entwickelt und jeder war für den anderen da. So kann’s weitergehen!
Aufstellung: Lars(Lutz) Rudolph,Dirk Bockholt, Roland, Peter Spiecker, Peter Engelbrecht, Marko, Refik, Isi, Jan, Friedhelm
Betreuung: Eile, Friedhelm

Spielberichte vom 15.12.2019

Spielbericht Ü40 vs Canlar

Nach einer sehr gelungenen Weihnachtsfeier (die Ü40 dankt für die hervorragende Organisation) durften wir schon um 11 Uhr gegen SUK Canlar antreten. Dass uns der Abend noch in den Knochen steckte merkte man daran, dass es bis zur 13. min 0-0 stand. Dann hatten wir uns unseen Gegner endgültig zurecht gelegt und konnten in den 12 min bis zur Halbzeit mit 5-0 in Führung gehen. Dieser tat und auch nach dem Wechsel weiter den Gefallen und lief uns nicht gerade organisiert an, so dass wir trotz Gegentor zum 5-1 (übrigens das erste Gegentor, was gegen uns herausgespielt war, alle andere waren Fernschüsse ins leere Tor) das Ergebnis auf 11-2 hoch schrauben konnten. Alles in allem eine sehr geschlossene Mannschaftsleistung.
Kader (Tore): Harald Hunke, Mark Sawkill (1), Arif Kundag, Thorsten Meier (4), Daniel Tarbane (2), Stephan Zengerling, Sascha Döller, Matthias Lüke (1), Markus Schleenvoigt, Michael Stuke (1), Heiko Niesen (2)

Spielbericht Ü40-2/Ü50 am 15.12.2019 gegen den TuS Brake
 
Mit dem Ziel Ball und den Gegner laufen zu lassen und in den Zweikämpfen dagegen zuhalten gingen wir das Spiel an.
 
Gegen einen gut organisierten und tief stehenden Gegner mit einem guten Torwart, fanden wir zwar Lücken waren aber am Anfang noch zu ungenau oder scheiterten am Torwart. Dank guter Kombinationen und viel lauf Bereitschaft erarbeiten wir uns weitere Chancen. Leider aber vielen die Tore nicht. Ab Mitte der ersten Hälfte wurde Brake mutiger und kam selbst aus Kontersituationen zu zwei, drei Chancen. Hier konnte sich Andy jeweils auszeichnen und den Rückstand verhindern. Unbeirrt davon spielten wir weiter sehr schönen Fußball und wurden dann endlich kurz vor der Pause belohnt. Nach einer Ecke von Carsten ließ Slavi mit einem Schuss aus der Drehung dem gegnerischen Torwart keine Chance und traf zum verdienten 1:0, was bis zur Pause Bestand hatte. Leider verletzte sich Natze noch kurz vor der Halbzeit so daß er nicht weiterspielen konnte. Von dieser Stelle gute Besserung.
In der Pause verwies unser Coach Carsten darf auf das wir ein wirklich sehr guten Spiel machen zumal ein Großteil der Truppe schon um 13:00 Uhr in der Ü50 gegen Steinhagen an den Ball getreten hatte.
Die zweite Halbzeit spielten wir dann weiter guten Kombinationsfußball und hatten weitere Chancen aber wieder ohne das quäntchen Glück. Der Gegner kam auch in der zweiten Halbzeit wieder zu Chancen. Scheiterten aber immer wieder an Andy. Endlich 7 Minuten vor Schluss war es dann soweit, der zweite Treffer viel nach einer weiteren schönen Kombination die Spieki zum 2:0 abschloss. Nun versuchte Brake es nochmal scheiterte aber wiederum an unserem Fänger und zwei Minuten vor Schluss vollendete, nach einer der schönsten Spielzüge Studi nach schöner Vorlage von Slavi zum 3:0 und machte den Deckel drauf.
Am Ende kann man sagen das es wieder einmal viel Spaß gemacht trotz der schönen Weihnachtsfeier und einem Spiel vorne weg war es ein super Fußballspiel mit einem verdienten Sieger. Auch dieser Sieg soll zur Genesung von Ralle Beitragen dem wir gute Besserung und eine schnelle Genesung wünschen.
 
An dieser Stelle auch wieder einen Danke an die treuen Fan´s auf der Tribüne und der Bank sowie an unseren Betreuer Dieter und unseren Coach Carsten.
 
Zum Schluss allen noch ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!!
 
Coach: C.Fischer Betreuer: D. Dünkeloh
Aufstellung: A. Barann, B. Stach, S. Rajovic , S. Studtrucker, N. Uledasdemir, S. Arayan, J. Sawkill, P. Spieker, C. Idel, R. Willmann, F. Lessow
 
Torschützen: S. Rajovic  (1), P. Spieker (1), S. Studtrucker (1)
 

 

Spielbericht Ü50 vom Spiel gegen Steinhagen:

Letztlich verdient mit 6-1 gewonnen. Erste Halbzeit mit 4-0 standesgemäß gestartet. Zweite Hälfte sehr zurückhaltend den Deckel drauf gemacht. Nach der gelungenen Weihnachtsfeier fiel es einigen Spielern schwer sich über 50 Min zu konzentrieren. Tore von drei Mal Studti, André, Jason und Carsten bei einem Gegentor in Überzahl überdeckten viele Unkonzentriertheiten zu einem nie gefährdeten Sieg.
Aufstellung: Refik, Nazze, André, Jason, Stefan, Jan, Carsten I, Roland,Marko, Spiecki,Klaus,Frank L, Sona, Guido

Spielbericht von 08.12.19

Ü40 gegen TFC Werther

TFC Werther jubelt

schon in der ersten Minute des nominellen Spitzenspiels, Erster gegen den Zweiten , und dachte es gibt heute etwas zu holen .
Doch nur 60 Sekunden nach dem Führungstreffer bügelte Zengerling unseren vorausgegangen Aufbaufehler mit seinem Treffer zum 1-1 wieder aus . Der Gegner verteidigte von nun an mit allen Kräften und machte es unseren Außenspielern zunächst schwer . So dauerte es bis zur 11. Minute ehe Stuke aus spitzem Winkel den Hüter überlistete und zum 2-1 traf.
Wir attackierten den Gegner weiter früh im Spielaufbau und spätestens als Möntmann daraus das 3-1 erzwang und Döller zum 4-1 erhöhte war der Bann gebrochen.

Durch Meier in der 20. , einem Eigentor und Stuke ( 23.) legten wir zum komfortablen 7-1 Halbzeitstand nach .

Halbzeit 2 begann munter mit souverän erspielten und schönen Treffern von Tetzlaff (28.),Stuke(30.) ,
Möntmann (32.) sowie einem Doppelschlag von Taberne ( 34.,36.).

Wir wurden nun etwas lässig so das
Yüksel Suhta, bester Spieler des Gegners, zwei Ehrentreffer im Konter erzielen durfte. Doch den Schlusspunkt setzten erneut wir mit Treffern von an diesem Tag gut aufgelegten Stuke ( 42.) , wieder Zengerling ( 45.) und Döller (48.) zum 15-4 Endstand.

5 Minuten nach dem Spiel jubelte dann nur noch der DSC nach Lükes dreifachem „Auf unseren Sieg ….. Piep !! Hoi !! Zugabe : Piep !! Hoi !!!“

Spielberichte vom 30.11 und 1.12.2019

Ü40 vs. N.K. Croatia Versmold

Erneut gelang ein deutlicher Sieg gegen den sich tapfer wehrenden und vor allen Dingen fair spielenden Gegner von Croatia Versmold.

Einem frühen Treffer von Döller (1.) folgte nach einem Ballverlust im Angriff der Ausgleich . Den Ball , der von 25 m im Winkel des verwaisten Tores einschlug kommentierte Trainer Sawkill nicht zu Unrecht mit „ den schießt der in 10 Jahren nur einmal !“

Danach stand der Gegner noch tiefer und trotz vieler Chancen ,die vor allem der gegnerische Hüter mit Glück und Können vereitelte , fielen bis zur Halbzeit nur noch 2 Treffer durch Meier und Möntmann.
In Hälfte zwei wurden unsere Aktionen schneller und genauer . So folgten weitere Treffer durch Lüke ( 23.) , Tetzlaff (30.), Inan ( 36,) . Thorsten Meier gelang ein Hattrick ( 37., 38., 43. ) . Tetzlaff liess den zehnten Treffer folgen.
Im Endspurt gelangen 4 Treffer in 4 Minuten. Erneut Meier , Lüke und  2 mal Tetzlaff setzten den Schlusspunkt unter einen hochverdienten 14-2 Sieg .

Kader: Hunke, Meier, Döller, Inan, Niesen, Zengerling, Lüke, M.Sawkill, Möntmann, Tetzlaff

Coaching: M. Sawkill, T. Meier

Ü40/2(50) vs. TuS Ost 4:1 (2:1)

In einem temporeichen und intensiven Spiel konnten wir die junge Truppe vom TuS Ost mit 4:1 besiegen.
Alle 4 Tore wurden durch schöne Kombinationen herausgespielt.
In der 1. Halbzeit gingen wir durch Tore von Studti und André mit 2:0 in Führung. Der Anschlusstreffer fiel durch einen Fernschuss der verdeckt durch Freund und Feind sein Ziel fand.
In Halbzeit 2. erhöhten wir dann schnell durch Jason auf 3:1. Ost machte nun auf und kam zu einigen Chancen die aber in unserer sicheren Deckung hängen blieben oder vom starken Andy Barann entschärft wurden.
Mit dem 4:1 durch Slavi war dann der Deckel drauf und der 2. Sieg im 2. Spiel eingefahren.

Kader: Andy Barann, Nacetin Uludasdemir, Sona Arayan, Frank Lessow, André Milse, Jason Sawkill, Slavia Rajovic, Carsten Idel, Stefan Studtrucker
Coaching/Betreuer: Jörg Ludewig/Dieter Dünkeloh

Spielbericht der Ü32:

Am Samstag trafen wir auf Gastgeber Ummeln. Sehr gut und vor allem diszipliniert eingestellt fanden wir gut ins Spiel und spielten aus einer sicheren Abwehr heraus gegen sehr tief stehende Ummelner.
In einem sehr köperbetonten Spiel gingen wir mit einem Doppelschlag in der 21 Duda & 23 Minute Mehdi mit 2:0 in Führung. Ummeln konnte noch vor dem Pausenpfiff durch einen Stellungsfehler den 1:2 Anschlusstreffer erzielen, in Minute 25 erzielte Serda den 3:1 Pausenstand.
Nach der Pause ging es mit klarer Ansage diszipliniert weiter und wir konnten durch weitere Treffer von Paul 4:1, erneut Serdar 5:2 und Tim 6:2 das Spiel weiter dominieren. Leider wurde es zunehmend ruppiger, aber der Schiedsrichter hatte das Spiel zu jederzeit im Griff. Nach einem Konter erzielte Ummeln das zwischenzeitliche 2:4.

Fazit: weitere 3 Punkte und keine Verletzen.

Kader: Lather, Krack, Duda, Ullrich, Frys, Meral, Braun, Dorabad, Wichmann & Wilhelm

Spielbericht Ü50

In einer äußerst einseitigen Partie gingen wir bereits in der zweiten Minute durch den sehr gut aufgelegten Jan Langer mit eins zu null in Führung. Es dauerte bis zur zwanzigsten Minute ehe Jan sein zweites Tor am heutigen Tage folgen ließ. So ging es auch in die Halbzeitpause. Nach einer kurzen aber präzisen Ansprache von Norbert Eilenfeld begannen wir den zweiten Abschnitt mit noch mehr Elan. Jetzt wurde noch besser und schneller kombiniert, sodass unser Gegner regelrecht schwindelig gespielt wurde. Nach fünf Minuten in der zweiten Hälfte gelang Spiecki endlich sein erster Treffer in diesem Match. Der zum Feldspieler umfunktionierte Torhüter Refik krönte seine gute Leistung mit seinem Treffer zum 4-0. Selbst unser Abwehrchef Bernd trug sich in die Torschützenliste mit einem sehenswerten Treffer zum fünf zu null ein. Den Schlusspunkt setzte Spiecki mit seinem zweiten Treffer am heutigen Tage. Wir hatten noch mehrere Aluminium Treffer, die das Ergebnis hätten höher schrauben können. Letztlich waren alle zufrieden mit ihrer Leistung und dem Ergebnis, so kann es weitergehen. Endstand 6:0

Aufstellung:
Guido, Jan, Refik, Jörg, Isi, Marco, Roland, Bernd, Peter Sp.,
Betreuung: Norbert Friedhelm

Spielbericht vom 16.11.2019

Ü32 – SV Gadderbaum 5:0

In der ersten Halbzeit fehlte uns die nötige Ruhe einen engagierten Gegner einfach mal laufen zu lassen. Hinzu kam, dass sich Sinan relativ früh, ohne gegnerische Einwirkung, an der Wade verletzte und ausfiel -schnelle Genesung, Sinan-!

Wir konnten uns allerdings einige gute Chancen erarbeiten die aber vom gut aufgelegten Gadderbaumer Keeper entschärft wurden. In der 15 Min. gelang dann Medi das 1:0. Leider gab das unserem Spiel immer noch nicht die nötige Sicherheit und durch unnötige Fehler im Spielaufbau kam Gadderbaum zu 3-4 Großchancen bei denen Sven sein ganzen Können zeigen musste damit wir nicht den verdienten Ausgleich kassierten.

In der zweiten Halbzeit dann ein anderes Bild. Ruhig und konzentriert im Spielaufbau kamen wir durch Tore von Flo (33.Min) und Johann (36.Min) zu einem sicheren Vorsprung der auch die Bemühungen des Gegners erlahmen ließen und wir konnten das Ergebnis durch Marius(41.) und Fränkie(45. 6m) auf 5:0 stellen.

Fazit: am Ende ein verdienter Sieg und wie von Flo gefordert „zu Null“ gespielt

Bemerkenswert noch eine Szene aus der 1. Halbzeit als der Ball nach einem Konter der Gadderbaumer an unserem Tor auf der Torlinie von einem Pfosten zum anderen rollte und der Schiri auf Tor entschied, der Gadderbaumer Spieler nach Rücksprache aber erklärte, dass der Ball nicht im Tor war. Tolle FairPlay Geste!! Danke!!  Leider verletzte sich der selbe Spieler in der 2. Halbzeit wohl schwer am Schienbein als er einen Ball noch über die Torlinie grätschen wollte und dabei an den Pfosten prallte so dass er mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht werden musste. Der DSC wünscht hier gute Besserung und hofft, dass die Verletzung doch nicht so massiv ist.

Kader: Sven Lather, Johann Braun, Flo Müller, Medi Dorabad, Marius Frys, Patrick Johannpeter, Sören Krack, Sinan Temin, Frank Wilhelm, Paul Wichmann

Coaching: Flo Müller, Sven Lather
Betreuer: Ronny Schirmer

Bericht Ü32
Am heutigen Samstag durften unsere Jungs zum Saisonauftakt gegen den SV Ubbedissen antreten.
Nach der langen Sommerpause war zum Beginn des Spiels den Jungs anzumerken das etwas die Sicherheit fehlte. Nach nervösen Beginn viel das 1:0 für die Ubbser. Fast im direkten Gegenstoß bekamen wir einen berechtigten 7m zugesprochen den Darius Duda sicher zum 1:1 verwandelte . Mit der wiedergefundenen Sicherheit im offensiv Bereich war, rollte ein toller Angriff nach dem nächsten auf das Ubbser Tor zu. Wunderschön herausgespielte Tore zum 2:1/ 3:1 für unsere blauen waren die Folge.
Was in der Offensive gut war, war wiederum in der Defensive nicht so gut, umschalten und wenig Körpereinsatz führten zum erneuten Ausgleich der Ubbesisser Jungs.
Das Signal von der Bank mehr die Ruhe zu behalten und kontrollierter zu spielen wurde erhört und die Jungs waren voll im Spiel … ab dem Moment spielte nur noch die Arminia , in der Offensive , effektiv mit tollen wunderschön herausgespielten Toren und sicherer Abwehr ohne was zu zulassen. Die Jungs schraubten das Ergebnis kontinuierlich nach oben… so das es zum saisonauftakt 11 mal beim Gegner klingelte. Einziger Wermutstropfen der geschwenkte 7m vom Referee . Fazit, vertrauen haben in die eigene Stärke, in der Defensive etwas mehr Stabilität , dann wird es schwer uns zu schlagen.

Torschützen:2 x Paul ,  2 x  Sinan , 2 x Darius , 1x Mehdi1 ,3 x Sören ,Flo

Kader: Lather , Müller , Krack, Ullrichs, Frys , Duda, Termin, Dorabad, Wichmann
Trainer Willhelm

Bericht Ü40

Die Mannschaft ging sehr konzentriert in die erste Partie der neuen Altligasaison. Gegen das dauerhafte Überzahlspiel mit dem fliegenden Torwart Mark Sawkill stand der Gegner von Beginn an sehr tief. Die seltenen Aktionen des Gegners wurden entweder schon früh unterbunden oder von Harry Hunke, der einen überzeugenden Einstand als Torwart feierte, entschärft. Matthias Lüke glänzte mit einer tollen Einzelaktion nach feinem Anspiel von Mark Sawkill zum 1-0 sowie mit gewohnt sicher verwandelten 2 Treffern vom Punkt. Im Verlauf des Spiels gelangen durch teils sehenswerte Kombinationen weitere Treffer. Ein hochverdienter 11:1 Sieg…

 

Torschützen: 3 x Lüke, 2 x Tetzlaff, 2 x Zengerling, 2 x Meier, 1 x Niesen, 1 x Stuke,

 

Kader : Hunke, Meier, Sawkill, Niesen, Tetzlaff, Zengerling, Lüke, Kundag, Möntmann, Stuke, Taberne

Trainer: Sawkill / Meier

Bericht Ü40 II

Ü40/2 (50) vs. SV Gadderbaum 10:2

Sehr guter Saisonauftakt der rein aus ü50 Spielern bestehenden, in der 40ziger
Alterklasse gemeldeten Truppe.
Bereits nach 12 Sekunden stellte Ralle Bürmann auf 1:0.
Über die gesamte Spielzeit fuhren wir einen nie gefährdeten Sieg ein, der auch in der Höhe gerechtfertigt ist.
Mannschaftliche Geschlossenheit, schöne Kombinationen und letztendlich auch konditionelle Überlegenheit waren der Grundstein für den Erfolg.
Kader: Buschmann, Stach, Uludasdemir, Milse, Idel(2), J.Sawkill(3), Bürmann(2), Arayan, Studtrucker(2) (1 ET)
Trainer: Fischer
Betreuer: Dünkeloh, Lessow
Bericht Ü50
 Auch die Ü50 konnte ihr erstes Spiel in dieser Hallenrunde mit 5-1 für sich entscheiden. Von der ersten Minute an merkte man unserer Mannschaft die lange Hallenabstinenz an. Dennoch gelang unserem Captain Jan nach 5 Min. das 1-0. Bereits nach 10 Minuten netzte der gut aufgelegte Klaus Schweter zur 2-0 Führung ein. Ihm war dennoch seine lange verletzungsbedingte Pause anzumerken. Schnell gelang Slavi das 3-0. Und nach 20 Minuten erzielte Marco, die Vorentscheidung, das 4-0. So ging es auch in die Halbzeitpause. Mehrere Umstellungen zur 2.Hälfte behinderten fortan den Spielfluss. Wir fanden nicht mehr richtig ins Spiel und der Gegner nutzte eine Überzahl zum Anschlusstreffer. Bimmel saß gerade eine 2 Min Strafe ab. Kurz vorher traf Spicki zum 5-0. Letztlich gewannen wir verdient mit 5-1 und es ist jetzt nicht zu erwarten das andere Gegner gegen uns nicht antreten. ?
Kader: Andi, Refik, Jan, Jörg, Marco, Grabi, Roland, Klaus, Slavi, Peter, Bimmel, Isi.